Internationaler Garten

Seit gut einem Jahrzehnt bereichern Interkulturelle oder Internationale Gärten 54 Städte in Deutschland. In diesen Gärten treffen verschiedene Biografien, Kulturen, Erfahrungen und Fähigkeiten aufeinander und bereichern sich.

Im April 2016 wurde vom Verein Buntes Meißen – Bündnis für Zivilcourage e.V. das Projekt “Internationaler Garten” ins Leben gerufen. Vordergründig geht es darum, Räume und Angebote für Begegnungen zwischen Geflüchteten und Einheimischen auf niederschwelligem Niveau zu schaffen.

Auf einem 3,5 ha großen Gelände am Stadtrand von Meißen ist ein Gemeinschaftsgarten entstanden. Hier gibt es die Möglichkeit, Obst und Gemüse anzubauen oder seine Freizeit bei Spiel und Sport in der Natur zu verbringen. Jeder, der Interesse daran hat, kann eine Fläche von 44qm oder weniger pachten, um darauf zu gärtnern. Außerdem kann man sich auf den zum Gelände gehörenden Sport- und Spielplätzen (Volleyball-, Bolzplatz, Spielplatz, Minigolfanlage) aktiv betätigen. Im Garten, besonders an den Wochenenden, trifft man fast immer jemanden zum Reden und Beieinandersein – dazu laden auch unsere Sitzgruppen und der Grillplatz ein. Das Gelände ist besonders für Familien mit Kindern geeignet, da es viel Platz zum Spielen und Toben gibt. Die parkartige Gestaltung lädt auch ältere Menschen zum Spazieren und Verweilen ein.

Das Gärtnern und die Pflege der Gesamtfläche erfolgt mit allen Beteiligten gemeinsam. Dabei wird auf eine gerechte Verteilung der anstehenden Aufgaben in der Gruppe geachtet. Eine der ersten Gemeinschaftsaktionen war, zur Garteneröffnung im April 2016, die Anlage einer Streuobstwiese mit alten Obstsorten. Jeder der wollte, konnte einen Baum pflanzen und eine Baumpatenschaft für diesen übernehmen. Monatliche Gartencafés dienen der Stärkung der Gemeinschaft und der Besprechung anstehender Aufgaben. Bei der Bewirtschaftung des Gartens sind uns der Erhalt und die Förderung der biologischen Vielfalt besonders wichtig. Aus diesem Grunde haben wir uns dafür entschieden, den Garten nach ökologischen Gesichtspunkten zu bewirtschaften und auf künstliche Dünger und Pflanzenschutzmittel zu verzichten. Die Größe des Geländes ermöglicht es uns, ca. 20% der Fläche unbewirtschaftet und naturnah zu belassen, um Rückzugsorte für Tiere und Pflanzen zu erhalten. In diesen Bereichen finden z. B. Ameisen einen Lebensraum, Schmetterlinge und andere Insekten Futterpflanzen wie z.B. die Brennnessel. Durch Brombeerhecken und Totholz entstehen Nist- und Nahrungsplätze für Insekten und Vögel. Anfallendes Reißig wird dazu benutzt, Totholzwälle und Trockenholzzäune zu errichten, für Kriechtiere wurde ein Lesesteinhaufen angelegt.

Jährlich feiern wir fünf bis sechs öffentliche Feste. Zum Frühlingsanfang starten wir mit dem Nouruz-Fest, auf das im April unsere jährliche Saisoneröffnung folgt. Zum Ende der Ramadan-Zeit veranstalten wir ein Kinder- und Familienfest und im weiteren Jahresverlauf ein Sommerfest und ein Erntedankfest zum Abschluss der Gartensaison.
So kann auch die interessierte Bevölkerung unverbindlich Kontakt aufnehmen und sich ein Bild von dem Gemeinschaftsgarten machen.
Des Weiteren führen wir mehrere Workshops pro Jahr zur gesunden Ernährung und zum Umwelt- und Artenschutz durch, in welchen ein Gesundheits- und Umweltbewusstsein vermittelt wird.
Da viele der bei uns angebauten Nahrungsmittel in den Herkunftsländern der Geflüchteten unbekannt sind, wollen wir mit gemeinsamen Kochkursen Wissen vermitteln und die Menschen verschiedener Kulturen einander näherbringen.

Über die sportlichen Aktivitäten besteht besonders für Kinder und Jugendliche die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens. Möglicherweise entstehen auf dieser Basis auch engere Freundschaften. Ein Ergebnis des Projektes soll auch die Förderung der Gesundheit durch Bewegung im Freien sein. Die Fahrradausbildung soll v.a. Frauen und Mädchen zu eigenständiger Mobilität verhelfen.

Ein besonderes Anliegen ist es uns, die vorhandenen Ängste und Vorurteile der Meißner Bevölkerung durch direkten Kontakt und gemeinsame Erlebnisse abzubauen.

Wir sind immer froh über freiwillige Mitstreiter, die sich für den Garten und das Projekt begeistern können und sich längerfristig bei organisatorischen und pflegenden Arbeiten engagieren wollen. Machen Sie mit: Teilen Sie unsere Liebe zur Natur, zu Spiel und Sport und zum interkulturellen Austausch. Bei Interesse freuen wir uns, Sie bald als Gast oder neues Mitglied im Garten begrüßen zu können. Schreiben Sie uns unter garten@buntes-meissen.de oder rufen sie kurz an unter 0176-40469271.